Kirche - Klein Rodensleben

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kirche

Geschichte

2016: Konzert an 04.09.2016


verantwortlich für den Inhalt:  Pfarramt Groß Rodensleben

Klein Rodensleben – 888 bis 1998
Auch Klein Rodensleben hat 1998 1111 Jahrfeier gehabt.

Auf diesen älteren Urkunden ist immer nur von „Rodensleue“ die Rede.
1111 wird „Klein Rodensleben“ das 1. Mal ausdrücklich im Zusammenhang mit Kloster Hadmersleben genannt.

Der spätrömische Querrechteckturm der Kirche ist im 14. Jahrhundert erbaut und zeigt mehrfach Zerstörungsspuren.
Heute beeindruckt sein Fachwerkgiebel mit eingelegten Ziegelornamenten, die eine Mühle und Weizen darstellt. Ein steiles Satteldach bekrönt den Turm.
Der 30jährige Krieg, nachfolgend die Pest rottete das Dorf fast völlig aus.
Seit es 1157 33 Hofstellen, waren es 1639 nur noch 4 Familien. 1649 wird das 1. Kind hier getauft. „Die früheren waren im Krieg verloren gegangen.“

1710 war das Dorf wieder aufgebaut. Es hatte 40 Hauswirte, 123 Kinder, 27 Knechte und Mägde, 74 Pferde, 105 Kühe, 416 Schafe, 172 Schweine.

1712 steht über dem Postal unserer Sank Prankratius Kirche.

Es ist eine Saalkirche mit 3 seitigem Ostschluß. Die U-Empore muß 1754 eingebaut worden sein. Ebenfalls 1754 im barocken Stil wurde Kanzelaltar und Orgelprospekt gestaltet und die flache Rosettendecke mit schlichten Sternenornamenten eingezogen.
1798 am 25.02. um 3 Uhr nachmittags, als die meisten Leute in der Kirche waren, brach ein Feuer aus. Ein 10jähriger Junge hatte in einer Scheune mit einer Steinschrotflinte auf Spatzen geschossen. 49 Gehöfte verbrannten in 3 Stunden. Nur die Kirche, das angebaute Pfarrhaus und 15 abseits liegende Büttnerhäuser waren geblieben.

Die Glocke stammt von 1854.

Die bemerkenswerte Orgel stammt aus dem 18. Jahrhundert von der Firma Treutmann. Leider ist sie abgebaut und ausgelagert, auch die Akanthuswangen sind nicht mehr vorhanden ebenso das alte Gestühl. Die jetzigen Bänke sind ein Geschenk der Partnergemeinde Sank Elisabeth in Marburg. Die Bänke kamen 2002 in die Kirche.

Der Turm und das Kirchenschiff wurden 1999 außen saniert und die Fenster nach jugendlichem Vandalismus komplett neu bleiverglast.

Die Kirche hat ca. 80 Sitzplätze und die Emporenplätze.

Die Kirchengemeinde Klein Rodensleben ist eigenständig. Sie gehört zum Pfarrbereich Groß Rodensleben, der von Pfarrerin Felicitas Haupt betreut wird. Zum Gemeindekirchenrat gehören Frau Christa Kreher, Krugstraße 10 als Vorsitzende, Frau Jutta Volkhammer, Krugstraße 15.

In der Regel findet einmal im Monat ein Gottesdienst im Ort statt. In den Sommermonaten in der Kirche, nach Erntedank bis Ostern im Gemeinderaum des angrenzenden Pfarrhauses.

Des weiteren werden die Gemeindemitglieder einmal im Monat zu einem Gottesdienst in Nachtbarorten abgeholt, so dass ein 14tägiger Rhythmus für alle gewährleistet ist.

An jedem letzten Mittwoch im Monat werden Gemeindemitglieder zum Nachmittagskreis in Groß Rodensleben 13.40 Uhr abgeholt.

Andere Veranstaltungen werden zentral in Groß Rodensleben angeboten.

Dienstag 09.30 Uhr Seniorentanz,

Mittwochs 19.00 Uhr Bibelkreis,

Jugendkirche Teen-Church
Donnerstag 18.00 bis 21.00 Uhr, Posaunengruppe für Kinder und Erwachsene.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü